Skip to content

So individuell wie du: dein Home Office

Die Pandemie hat vieles verändert – nicht nur unsere Arbeitsweisen, sondern auch die Orte, wo wir arbeiten und wann. Home Office ist gekommen, um zu bleiben.

Statt mit dem Laptop am Küchentisch oder auf der Couch zu sitzen, sind vollwertige Arbeitsplätze gefragt. Wo du nicht laufend den Bildschirm und alle Unterlagen wegräumen musst, weil der Tisch für andere Dinge benötigt wird. Wo ergonomisches Arbeiten möglich ist und du nicht jeden Abend unter Rücken- und Nackenschmerzen leidest.

Sag adieu zur improvisierten Notlösung und hallo zu deinem neuen Arbeitsplatz im Home Office

Am besten wählst du für das Home Office einen eigenen Raum, wo du ungestört und ohne Ablenkungen arbeiten kannst. So kannst du Job und Privates am besten trennen. Den Luxus eines eigenen Arbeitszimmers hat allerdings nicht jede/r, da sind meist andere Lösungen gefragt.

Für langfristiges Arbeiten im Home Office sollten die Themen Ergonomie und Gesundheit eine wichtige Rolle spielen.

Diese 5 Fragen solltest du dir stellen, wenn du zuhause deinen Arbeitsplatz einrichtest:

⏰ Wie oft und wie lange arbeite ich von zuhause?

Brauchst du nur eine temporäre Variante oder einen dauerhaften Arbeitsplatz? Als Notlösung kann schon mal das Sideboard oder der Kindertisch herhalten. Für langfristiges Arbeiten im Home Office sollten die Themen Ergonomie und Gesundheit eine wichtige Rolle spielen. Ein höhenverstellbarer Schreibtisch und ein guter Bürosessel sind das beste Team im Büroalltag.

🏠 Wohin mit dem Schreibtisch?

Gibt es ein eigenes Zimmer, in das du deinen Schreibtisch stellen kannst oder muss er in einem anders genützten Zimmer untergebracht werden? Um den vorhandenen Raum optimal auszunützen, bietet sich ein Eckschreibtisch an. Er nimmt am wenigsten Platz weg und integriert sich harmonisch in jedes Zimmer. Du kannst ihn aber auch gekonnt als Raumteiler einsetzen.

💻 Wieviel Platz brauche ich?

Bei vorwiegend digitaler Arbeit, z.B. mit einem Laptop, reicht in der Regel ein klassischer, rechteckiger Schreibtisch. Wenn du viele Arbeitsunterlagen und Hilfsmittel brauchst und einen Extra-Monitor verwendest, wird es eng.

Ein Eckschreibtisch bietet mehr Platz für alles, was du tagsüber brauchst und du kannst trotzdem bequem sitzen. Bei der Anordnung solltest du auch berücksichtigen, ob du Rechts- oder Linkshänder bist. Für Unterlagen ist ein Rollcontainer gut geeignet, den du unter dem Schreibtisch verstauen kannst und der mobil ist.

Eckschreibtisch nach Maß - 45+ Oberflächen

Superschnell geliefert. Beste Tischlerqualität. Hochwertiges Tischgestell mit 240kg Tragkraft.

🤳 Welches Equipment habe / brauche ich?

Für Laptop, Bildschirm und Drucker brauchst du nicht nur Platz, sondern vor allem Strom. Achte bei der Position deines Schreibtisches deshalb auf ausreichend Steckdosen.

Wichtig ist auch, dass du in deinem Büro einen Internetanschluss bzw.  guten Empfang hast. Wenn du einen Drucker / Scanner brauchst, kann ein Eckschreibtisch eine gute Wahl sein, um alles unterzubringen.

🕖 Zu welchen Uhrzeiten arbeite ich?

Home Office hat auch unsere Arbeitszeitmodelle verändert. Die klassische 9-to-5 Kultur hat in vielen Unternehmen ausgedient. Beim Job Sharing teilen sich zwei oder mehr MitarbeiterInnen eine Vollzeitstelle. Je nach Tageszeit hast du unterschiedliche Lichtverhältnisse. Tageslicht ist super, aber stell den Schreibtisch nicht frontal vor das Fenster, denn das direkte Licht belastet deine Augen stark und das kann zu Kopfschmerzen führen. Abends und im Winter brauchst du zusätzliche Beleuchtung.

Deinen (Eck)Schreibtisch kannst du ganz einfach online bestellen, ohne verschiedene Möbelhäuser abzuklappern. Du wählst einfach die Größe, die Oberfläche und die Ausführung und bekommst ihn in 5-7 Werktagen bequem geliefert.

Viele weitere Tipps zum effizienten Arbeiten im Home Office findest du in diesem Magazin-Artikel.